oops...

Multi­vitamin­präparate – hilft viel wirklich viel?

Tanja Neuburger
Autor:
Tanja Neuburger

Nahezu jeder hat schon einmal in seinem Leben Multivitamin­präparate eingenommen. Spätestens wenn sich eine Erkältung ankündigt oder die nächste Grippewelle im Anmarsch ist, dann essen wir nicht nur mehr und gezielt Obst, dann greifen wir auch eher zu Multivitamin­tabletten, um unsere Immunabwehr zu unterstützen. Das macht auch Sinn, denn Vitamine und auch zahlreiche Mineralien können die normale Funktion unseres Immunsystems unterstützen. Damit es besser gegen Viren, Bakterien und andere Krankheits­erreger ankommt. Darüber hinaus können Multivitamin­präparate auch präventiv eingesetzt werden und an dieser Stelle erhalten die vitaminreichen Tabletten, Kapseln oder Säfte einen immer höheren Stellenwert – auch in der Medizin.

Was sind eigentlich Multivitaminpräparate?

Bei einem Multivitaminpräparat handelt es sich in der Regel um ein Nahrungsergänzungsmittel, das neben Vitaminen auch Mineralien und Spurenelemente enthält. Erhältlich ist es in Form von Kapseln oder (Brause-)Tabletten, bzw. als Saft oder in Pulverform.

Wann brauche ich Multivitaminpräparate?

Multivitamine und Mikronährstoffe werden in der Regel eingenommen, um

Außerdem sind Multivitaminpräparate für unterschiedliche Zielgruppen erhältlich, unter anderem für

humanicon multivitamin

humanicon multivitamin

Für die perfekte Funktion des Nervensystems – Wohlbefinden an jedem einzelnen Tag!

zum Produkt

Der Multi-Vorteil

Warum Sie anstelle von einzelnen Vitamintabletten lieber ein Multivitaminpräparat einnehmen sollten ist leicht erklärt. Hier zählt der Multi-Vorteil. Das bedeutet: Multivitaminpräparate sind in Ihrer Zusammensetzung in der Regel, wie oben bereits erwähnt, auf eine bestimmte Zielgruppe zugeschnitten. Unter diesem Gesichtspunkt sind auch die Inhaltsstoffe für die Präparate von Prof. Bamberger sorgfältig ausgewählt und so zusammengestellt, dass sie Ihnen in Ihrer bestimmten Lebenssituation den bestmöglichen Nutzen bringen können. Und das mit nur einer Kapsel. Das mühsame Zusammenstellen von Einzel-Vitaminpräparaten bleibt Ihnen damit erspart.

Mangelzuständen vorbeugen

Der Einsatz von Multivitaminpräparaten erlangt auch in der Medizin einem immer höheren Stellenwert. So werden die Nahrungsergänzungsmittel zum Beispiel in der Gesundheitsprävention zur Vorbeugung eines Nährstoffmangels eingesetzt, aber auch zur Prävention im Bereich der Gelenkserkrankungen (Arthrose) (humanicon arthro plus) oder auch zur Erhaltung der geistigen Fähigkeiten (humanicon omega-3).

Für einen rasche Genesung

Zudem werden Multivitaminpräparate auch während der Rekonvaleszenz nach einer Erkrankung immer wichtiger, um hier die mit der Krankheit eventuell einhergehenden Mangelzustände wieder auszugleichen. Und auch Vegetarier oder Veganer, bei denen häufig die Zufuhr von Vitamin B12 nur unzureichend erfolgt, können diesem Mangel mit speziellen Multivitaminpräparaten entgegenwirken.

Der Müdigkeit ein Schnippchen schlagen

Müdigkeit und Erschöpfung, aber auch Einschlafstörungen sind häufig auf einen Mangel an bestimmten Vitaminen (bspw. Vitamin B2, 6 oder 12) und Mineralstoffen (bspw. Eisen, Zink oder Magnesium) zurückzuführen. In diesem Fall können spezielle Nährstoffpräparate, die gerade diese Nährstoffe enthalten, zu einer Verringerung des Ermüdungszustandes am Tag beitragen sowie auch das leichtere Einschlafen am Abend (humanicon sleep) günstig beeinflussen.

Fit bis ins hohe Alter

Mit steigendem Alter wird es immer schwieriger den Körper ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen. Das liegt zum einen daran, dass im Alter das Geschmacksempfinden zurückgeht und damit auch das Hunger- und Durstgefühl nachlässt. Alte Menschen essen und trinken weniger. Ihr Mikronährstoffbedarf bleibt allerdings gleich oder ist im Zusammenhang mit bestimmten Krankheiten wie Diabetes etc. sogar höher. Um hier einem eventuellen Mangel entgegenzuwirken, bietet sich die Einnahme von Multivitaminpräparaten an. Aber auch gilt: Nahrungsergänzung nicht als Nahrungsersatz, sondern immer ergänzend zu einer ohnehin schon möglichst ausgewogenen Ernährung einzusetzen!

Ältere Menschen sollten dabei vor allem auf die Einnahme folgender Nährstoffe achten:

  • Vitamin D
  • Vitamin C
  • Vitamin B12
  • Folsäure
  • Magnesium
  • Jod
  • Kalzium

So unterstützt zum Beispiel Vitamin D den Darm dabei, Kalzium aus der Nahrung aufzunehmen. Auf diese Weise leisten beide Nährstoffe einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung einer normalen und gesunden Knochensubstanz.

Multivitaminpräparate: die typischen Nahrungs­ergänzungs­mittel

Die Einnahme von Multivitaminpräparaten sollte dennoch wohl überlegt sein, denn aufgepasst: Viel hilft nicht automatisch viel! Das Multivitaminpräparat sollte immer zu Ihrer jeweiligen Lebenssituation passen. Nur dann ist eine Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, die mehrere Nährstoffe in einer Tablette oder Kapsel kombinieren, auch sinnvoll.

Multivitamine für außergewöhnliche Lebens­situationen

Jedem sein spezielles Multivitaminpräparat. Das wäre der Wunschzustand. Leider in der Realität so nicht umsetzbar. Umso wichtiger ist es, dass Sie darauf achten hochwertige Präparate zu supplementieren, die in der Zusammensetzung Ihrer Inhaltsstoffe beispielsweise auf den erhöhten Nährstoffbedarf von

  • Leistungssportlern
  • gestressten Menschen
  • Menschen mit einer gestörten Nährstoffaufnahme
  • Menschen mit bestimmten Grunderkrankungen

zugeschnitten sind. Nur so können Sie Ihren Nährstoffbedarf in der jeweiligen Lebenssituation auch sinnvoll decken.

Was die Nährstoffaufnahme hemmt

Unterschiedliche Faktoren können dazu führen, dass die Verwertung und Aufnahme von Nährstoffen in Ihrem Körper gehemmt ist. Hierzu zählen unter anderem

  • Krankheiten wie Zöliakie oder Morbus Crohn, bei denen die Verdauung gestört ist
  • Medikamenten wie zum Beispiel die Antibabypille oder Präparate gegen Diabetes Typ 2
  • Nikotin- und Alkoholkonsum

In diesen Fällen kann es ebenfalls sinnvoll sein, Nahrungsergänzungsmittel wie die hochwertigen Multivitaminpräparate von Prof. Bamberger zu supplementieren.

Thema

Wann brauchen wir Multivitamine?

Immer den bestmöglichen Nutzen – der Multi-Vorteil!